Montag, 2. November 2015

vegane Traubentarte mit glutenfreiem Mürbeteig und fruchtiger Birnencrème

Normalerweise treibt der Herbst ja das Laub in die Lüfte, aber bei mir hat er heute die Trauben tanzen lassen :D Nachdem ich einen knusprigen glutenfreien Boden aus aromatischen Haferflocken und Haselnüssen gebacken und die hauchzarte Decke aus Kaiser-Alexander-Birnen darüber gelegt hatte, purzelten die Kerlchen freudig auf die Tarte! Aber ganz ehrlich, diesem Bett hätte ich auch nicht widerstehen können. Der Teig der Tarte schmeckt wunderbar intensiv und präsentiert sich in einem herbstlichwarmen Goldton. Er stellt das rustikale Gegenstück zur feingesponnenen hellen Creme dar. Diese besteht nämlich nur aus Birnen und Cashewnüssen und punktet so mit ihrer Leichtigkeit und Anmut. Die milde Süsse aus den Früchten macht ihrem Ruf alle Ehre und zeigt einem wieder mal, dass man problemlos ohne den gewöhnlichen weissen Zucker geniessen kann ;) Ich hätte den Trauben noch ewig lange bei ihrem Schläfchen zuschauen können, so schön waren sie anzusehen! Doch als ich schliesslich von meiner Tarte kostete, war ich es, die ins Land der Träume entführt wurde…  

Rezept ergibt eine kleine Tarte (13 cm Ø)

Für den Boden
100 g Haferflocken (glutenfrei)
50 g gemahlene Haselnüsse
50 g Vollrohrzucker
20 g Kokosöl
½ TL Backpulver
2 ½ EL Wasser

Für die Birnencrème
275 g Kaiser Alexander Birnen (geschält und geschnitten)
100 g Cashewnüsse
1 Spritzer Zitronensaft

Ausserdem:
Kokosöl zum Einfetten der Form
Ca. 250 g Trauben (farbig)

Den Ofen auf 180° vorheizen.

Die Haferflocken gemeinsam mit den gemahlenen Haselnüssen im Mixer zu feinem Mehl mahlen. Das Mehl in eine Schüssel füllen und mit dem Vollrohrzucker, Kokosöl, Backpulver und dem Wasser vermengen. Alles gut kneten, damit ein homogener Teig entsteht.

Den Boden einer kleinen Tarteform (10 cm Ø) Backpapier auslegen und den Rand mit Kokosöl einfetten.

Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie zu einem ca. 13 cm Ø Kreis ausrollen und dann vorsichtig in die Form legen. Falls der Teig etwas auseinanderfällt, macht das gar nichts, einfach den zerbröselten Teig gut in die Form drücken. Den Tarteboden im vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen. Den fertig gebackenen Boden auskühlen lassen und dann aus der Form auf einen grossen Teller legen.

Inzwischen die geschnittenen Birnen gemeinsam mit den Cashewnüssen und dem Spritzer Zitronensaft im Mixer zu einer glatten Crème pürieren. Die Crème auf dem ausgekühlten Boden verteilen.
Die Trauben waschen, halbieren und entkernen. Die halbierten Trauben auf der Tarte drapieren. Die fertige Tarte mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden und auf kleinen Tellern anrichten.


Gönnt Euch doch auch mal ein Päuschen und probiert diese Köstlichkeit ;)


Alles Liebe Ida
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...