Samstag, 10. Oktober 2015

Softe Kürbiscookies mit feinem Zimtaroma an süsser Bananen-Nuss-Salsa - vegan, glutenfrei und vollwertig

Hallo Ihr Lieben!

Nach einer langen Sommerpause bin ich nun wieder voller Elan zurück. Es war eine sehr turbulente Zeit für mich und ich hatte ständig etwas um die Ohren - Arbeit, Familie, Urlaub, und und und. Doch der Blog und natürlich Ihr alle liegt mir sehr am Herzen, weshalb  ich umso froher bin, dass endlich Ruhe in mein Leben gekehrt ist und ich mich wieder meiner Leidenschaft widmen kann.
 

Als süsse Wiedergutmachung gibt es heute ein verführerisch duftendes Dessert, das sowohl warm als auch kalt wunderbar genossen werden kann. Es ist ein Seelenkitzler für die immer kürzer werdenden Tage und mit seinen Orange- und Brauntönen passt es zu den herbstlich fallenden Laubblättern. Die samtig weichen Cookies sehen nicht nur toll aus und schmecken lecker, sie sind auch äusserst bekömmlich und gesund. Sie kommen wenn man möchte, dank der natürlichen Süsse des Kürbisses, ganz ohne Zucker aus. Ausserdem sind sie glutenfrei, vollwertig und wie immer nur aus natürlichen Zutaten hergestellt. Die feine Bananen-Nuss-Salsa schmiegt sich an die warmen Cookies, wie eine wärmende Mütze um ein frierendes Haupt und macht die Küchlein zu einem exquisiten Herbstdessert.
 
 
Rezept ergibt 8 grosse Cookies und eine passende Portion Salsa dazu

Für die Cookies
600 g Hokkaidokürbis (geschnitten)
200 g gemahlene Mandeln (geschält)
3 EL Reismehl
3 EL gemahlene Leinsamen
5 EL Wasser
20 g Mandelmilch (oder eine andere Pflanzenmilch)
1 ½ TL Backpulver
2 EL Vollrohrzucker (optional)
1 Prise Salz
½ TL Zimt
 
Für die Bananen-Nuss-Salsa
2 Bananen
50 g Nüsse (gemischt)
3 EL Ahornsirup
5 EL Wasser

Für die Cookies den geschnittenen Kürbis in einer Pfanne mit Dampfaufsatz dämpfen, bis er weich ist (dauert ca. 20 Minuten).

Inzwischen in einer kleinen Schüssel das Leinsamenmehl mit den 5 Esslöffeln Wasser vermengen und zur Seite stellen.

In einer grossen Schüssel die gemahlenen Mandeln mit dem Reismehl, Backpulver, dem Vollrohrzucker, dem Salz und dem Zimt mischen.

Den Ofen auf 180° vorheizen.

Den gedämpften Kürbis abkühlen lassen und dann gemeinsam mit der Mandelmilch im Mixer zu einem feinen Püree mixen. Das Kürbispüree unter die trockenen Zutaten rühren und alles gut vermengen.

Nun aus dem Teig mithilfe eines Löffels grosse Cookies auf ein mit Backpapier belegtes Blech formen. Die Cookies im vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten backen.

 
Kurz bevor die Cookies fertig gebacken sind, die Nüsse in einer beschichteten Bratpfanne goldbraun rösten. Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Die geschnittenen Bananen zu den Nüssen geben und das Ganze mit dem Ahornsirup und Wasser ablöschen. Die Bananen-Nuss-Mischung auf kleiner Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen.

 
Die warme Salsa zu den frisch gebackenen Cookies geniessen.

 
Ich wünsche Euch einen wunderbaren Genuss und freue mich darauf, meine Rezepte wieder mit Euch teilen zu können!

Alles Liebe Ida

Kommentare:

  1. Schön das du wieder da bist:) die cookies sehen köstlich aus!!
    LG,Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Krisi! Ja, ich bin auch froh, dass ich endlich wieder zurück bin! ;) <3

      Liebe Grüsse Ida

      Löschen
  2. Ich hab dich schon ganz vermisst - schön, dass du wieder da bist :-)
    Rezept liest sich gut - werd ich probieren - Danke dafür.
    LG, Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß gar nicht, wie oft ich nachgeschaut habe, ob es was Neues gibt...
    Schön, dass du wieder Zeit hast und nun wieder deine super kreativen Rezepte einstellst.
    Vielen Dank dafür!!!!!
    Bärbel

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...